Veranstaltungen

PolitikTalk Bayern: Moderner Sozialstaat und öffentliche Daseinsvorsorge

Save the date
30.06.2021, 18:00digital

PolitikTalk Bayern: Moderner Sozialstaat und öffentliche Daseinsvorsorge

Online-Diskussion am 30.06.2021 ab 18.00 Uhr
Termin teilen per:
iCal
ver.di Bayern ver.di ver.di in Bayern  – Stark und aktiv in der Region


Moderner Sozialstaat und öffentliche Daseinsvorsorge

Online-Diskussion am 30.06.2021 ab 18.00 Uhr

Am 30. Juni setzt ver.di Bayern den „PolitikTalk“ fort. Thema unserer fünften Auflage werden Fragen rund um die öffentliche Daseinsvorsorge und einen modernen Sozialstaat sein:

Ohne eine öffentliche Daseinsvorsorge läuft nichts im Land, das wissen wir nicht erst seit der Corona-Pandemie. Die Krisen-Monate haben das nochmal sehr deutlich gezeigt, von überlasteten Gesundheitsämtern bis hin zur Kinderbetreuung. Wir sind in unserer Gesellschaft darauf angewiesen, dass „der Staat“ funktioniert. Wir als ver.di wollen, dass die öffentliche Infrastruktur - vom ÖPNV über den Straßenbau bis hin zu Justiz und Wissenschaft - auf der Höhe der Zeit ist und genug Geld hat, um ihrer Rolle gerecht zu werden. Und diese Daseinsvorsorge darf nicht in die Hände profitorientierter Akteure fallen, sondern muss in Bürger*innenhand bleiben (oder dorthin zurückkehren).

Und welche Rolle spielt der Sozialstaat in Zeiten der Pandemie? Hätte der Sozialstaat nicht auch aktivierend für seine Bürger*innen agieren können statt wie ein Almosenstaat nur betriebswirtschaftlich zu agieren? Insbesondere der Verweis an Selbstständige und Kulturschaffende, sich zur Bewältigung der Krise unter das Hartz-IV-Joch zu begeben, hat die Frage (erneut) aufgeworfen: Was ist der Staat eigentlich für uns? Und wie müsste ein wirklich moderner Sozialstaat im Sinne der Bürger*innen ausgestaltet sein?

Durch diesen PolitikTalk begleiten Euch

  • Luise Klemens, Landesbezirksleiterin von ver.di Bayern,
  • dazu als Expert*innen:
    • Prof. Wolfgang Stark, Prof. em. für Organisations- und Gemeindepsychologie der Universität Duisburg-Essen,
      eröffnet uns Visionen, wie wir einen modernen Sozialstaat resp. sozialen Staat (und uns in ihm) neu denken können, und
    • Laura Valentukeviciute vom Verein "Gemeingut in BürgerInnenhand"
      erläutert uns die Ideen gegen die Privatisierung und für die Demokratisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge
  • sowie das Moderationsteam Bettina Messinger und Hans Sterr.

Die Veranstaltung beginnt am 30. Juni 2021 um 18 Uhr. Die geplante Dauer ist eine Stunde.

Das Format wird als Videokonferenz (über Webex) durchgeführt, zu der sich alle Interessent*innen ohne Voranmeldung zuschalten können.

Es gibt folgende Methoden zum Beitreten:
(Tipps zu Webex folgen unten)

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.